Die Zukunft der Prognostik IKGF

Konferenz „Die Zukunft der Prognostik“

Was können wir heute über die Zukunft sagen? Wie werden Prognosen praktisch erstellt? Welche neuen Methoden und Techniken haben die Wissenschaften dafür entwickelt? Und wie könnte Prognostik im Jahr 2050 aussehen?

Spannende Fragen wie diese stehen im Fokus der Konferenz „Die Zukunft der Prognostik – Was wir heute und morgen vorhersagen können“, welche ich gemeinsam mit Prof. Michael Lackner an der Universität Erlangen organisiere. Renommierte Experten aus Wissenschaft und Praxis zeigen, wie sie systematisch die Zukunft ergründen, mit welchen Herausforderungen sie dabei konfrontiert sind und welche methodischen Fortschritte ihre Disziplinen auf dem Weg zu immer exakteren Prognosen machen.

Referieren werden der bekannte Zukunftsforscher Matthias Horx, der österreichische Wahlforscher und Pionier der Hochrechnung Günther Ogris und Corinna Mayerl (SORA), Nazar Rasul, Global Head of Technology & Innovation Management bei Siemens Healthcare, Jutta Gampe (Demografie), Thomas Mölg (Klimatologie), Detlev Majewski (Meteorologie), Manuel Mattheisen (Psychiatrische Genetik), Rainer Sachs (Rückversicherung), Wolfgang Kießling (Paläoumwelt), Hansjörg Neth (Psychologie), sowie die Organisatoren Michael Lackner und Christof Niederwieser vom IKGF der Universität Erlangen.

mehr zur Konferenz

Nachtrag: Auch die Presse berichtete über die Konferenz, unter anderem in den Nürnberger Nachrichten und im Radio beim BR Bayrischen Rundfunk:

Artikel Nürnberger Nachrichten BR Radio-Interview