Corona-Krise – Auftakt einer neuen Ära

Die Corona-Krise hält die Welt in Atem. Ein Systembruch hat begonnen, der Wirtschaft und Gesellschaft fundamental verändern wird.

In den vergangenen Jahren habe ich diesen Systembruch in vielen Vorträgen und Artikeln vorhergesagt. Doch so beunruhigend die Corona-Pandemie aktuell auch ist, sie ist in erster Linie Erfüllungsgehilfe für eine große Zäsur in der Menschheitsgeschichte, welche durch die Megazyklen der Astrologie angezeigt wird. Sie ist der erste Schritt hin zu einem neuen und zeitgemäßen Gesellschaftssystem, in dem der Fokus sich endgültig verlagert von materiellen zu geistigen Werten.

Es haben mich in den vergangenen Tagen hunderte Emails erreicht von Menschen, die verunsichert sind und wissen möchten, was all das für unsere Zukunft bedeutet und wie es nun weitergeht. Deshalb stelle ich auf dieser Seite ab sofort umfassende Informationen zur Verfügung, welche den Fahrplan für die kommenden Jahre im Kontext der astrologischen Zyklen skizzieren. Denn es ist nun wichtig, dass wir alle unseren Mut und unsere Zuversicht bewahren und mit Klarheit und Besonnenheit am Bau der neuen Gesellschaft mitwirken. Deshalb: verbreiten Sie diese Informationen weiter an Ihre Familie, Freunde und Bekannten, damit sie daraus Kraft schöpfen und sich auf den neuen Zeitgeist vorbereiten können.

Als erste Krisenorientierung sende ich Ihnen auf Anfrage gerne mein Zukunfts-Dossier zu mit einigen meiner Fachartikel, in welchen ich seit 2016 den aktuellen Systembruch und seine Bedeutung beschrieben habe:

ZUKUNFTS-DOSSIER ANFORDERN

Zudem veröffentliche ich ab sofort regelmäßig Videos auf Youtube, welche mit Hilfe der Astrologie und anderer Prognosemethoden Orientierung in der Krise geben. Im ersten Video wird die Corona-Krise im Kontext der Zeitgeist-Wellen von 2010 bis 2030 verortet. Denn Corona ist der Höhepunkt einer Entwicklung hin zu strengen Regeln und enormen Beschränkungen der persönlichen Freiheit, angezeigt durch Saturn-Pluto (2016-2021). Und es wird der übergeordnete Zyklus von Jupiter-Saturn vorgestellt, welcher uns aktuell überleitet von der kapitalistischen Konsumgesellschaft (Jupiter-Saturn in Erdzeichen 1800-2020) zu einer neuen Wissensgesellschaft (Jupiter-Saturn in Luftzeichen 2020-2150), in welcher sich der Schwerpunkt von materiellen zu geistigen Werten verlagert.

Im ersten Video gebe ich einen Überblick über die wichtigsten Zyklen 2010-2030 und was Corona in diesem Kontext bedeutet und erwarten lässt:

Im zweiten Video wird erläutert, wie die Corona-Krise die endgültige Zeitenwende in die neue Luft-Epoche einläutet. Dies ist angezeigt anhand eines der wohl prominentesten Zyklen der Mundanastrologie, dem Wechsel der Jupiter-Saturn-Konjunktionen in den Elementen. Eine über 200-jährige Epoche unter der Herrschaft des Elements Erde geht zu Ende (1800 – 2020). Und eine neue Epoche mit Konjunktionen in Luft-Zeichen beginnt (2020 – 2150). Dies ist der endgültige Übergang von einer materialistischen Konsumgesellschaft hin in eine offene Wissensgesellschaft.

Im dritten Video springen wir ins Jahr 2025: Wie wird die Welt im Jahr 2025 aussehen, wenn die Corona-Krise überstanden ist und wir zurückblicken auf den großen Systembruch, der unser aller Leben verändert hat? Welche Werte und Fähigkeiten werden in Wirtschaft und Gesellschaft wichtig sein? Wie werden Generation Y und Generation Z (1980 – 2015) diese Zukunft prägen? Und welche Rolle werden klassische Werte wie Besitz und Sicherheit dann noch haben?

Im vierten Video zeige ich, welche Erfolgsstrategien für Sie persönlich wichtig sind während der Corona-Krise und in den Jahren danach. Denn es gibt gerade einen fundamentalen Wertewandel in unserer Gesellschaft, der jeden von uns persönlich betrifft. Seit den frühen 1980er Jahren waren Image und Marketing, Netzwerke und Beziehungen, eine gefällige Oberflächenkosmetik und kurzweiliges Entertainment wichtige Schlüssel zum Erfolg (Saturn-Pluto in der Waage). Doch diese Medien- und Marketinggesellschaft geht mit Corona zu Ende. Mit Saturn-Pluto im Steinbock werden harte Arbeit und Substanz, Konsequenz und Disziplin, Ausdauer und langfristige Ziele zentral. Diese Kernkompetenzen sind der Schlüssel, damit wir die schillernde Vielfalt der kommenden Luft-Epoche für uns persönlich erfolgreich nutzen können.

Ist es möglich, mit Astrologie in die Zukunft zu blicken? Konnte man das epochale Ereignis der Corona-Krise in den Horoskopen der großen astrologischen Zyklen erkennen und vorhersagen? Und gab es überhaupt astrologische Prophezeiungen für die Konstellationen des Jahres 2020, welche die aktuelle Corona-Krise treffend beschreiben? Das fünfte Video zitiert im Original-Wortlaut meine Prognose für die Konstellationen 2020, welche bereits im Februar 2016 in der Zeitschrift „Astrologie Heute“ veröffentlicht worden ist. Ich nannte diese einschneidende Phase damals „Das mächtige Strahlen einer Schwarzen Sonne“. Diese wurde nun im Bild der Sonnen-Korona Wirklichkeit:

Den ersten Block von Videos habe ich Ende März 2020 gedreht. Als im Juni 2020 die Corona-Maßnahmen wieder schrittweise gelockert wurden, war es an der Zeit, auf die wirklichen Bedrohungen der Zukunft einzugehen, welche ich seit 2016 in vielen Fachartikeln und Vorträgen geschildert habe (siehe kostenloses Zukunfts-Dossier). Den weder befürchtete Zwangsimpfungen, noch 5G sind die großen Gefahren, die wir nun erkennen sollten. Vielmehr ist es im neuen Saturn-Pluto-Zyklus der neue Megatrend der Struktokratie, welcher unsere Freiheit bedroht. Im ersten Video dieses Kapitels skizziere ich die geopolitische Landschaft zwischen den beiden großen Machtblöcken China und USA und wie der Weg Europas zwischen Überwachungs-Kommunismus und Überwachungs-Kapitalismus aussehen kann:

Im ausführlichen Interview mit Antonia Langsdorf sprechen wir über die großen Entwicklungslinien der kommenden Jahre und darüber, was die Corona-Krise im Kontext der astrologischen Konstellationen bedeutet:

Nach unserem ersten gemeinsamen Video über die Zeitenwende 2020 haben uns zahlreiche Fragen von Euch erreicht. So haben Antonia Langsdorf und ich ein neues Video gemacht, in dem wir viele Eurer persönlichen Fragen aufgreifen und beantworten. Sollte Eure Frage nicht dabei sein, dann schreibt uns einfach

Counterpoint-Symposium Astrologie & Wissenschaft

Im April 2019 fand in Berlin das Counterpoint-Symposium zu Astrologie und Wissenschaft statt. Einen ausführlichen Report von Sophia Löwe gibt es nun online auf der Counterpoint-Website mit ausführlichen Darstellungen der Vorträge von Dr. Gerhard Mayer (Institut für Grenzgebiete der Psychologie & Psychohygiene, Freiburg), Dr. Ulrike Voltmer (Psychotherapeutin & Astrologin), Dr Harry Tobler (Naturwissenschaftler), Prof. Kocku von Stuckrad (Religious Studies, University of Groningen) und mir.

Counterpoint-Report lesen

Sophia Löwe schreibt über meinen Vortrag (übersetzt aus dem Englischen):

„Das Symposium zeigte vielfältige Perspektiven. Der nächste Speaker zeigte die prognostische Perspektive. Dr. Christof Niederwieser hat Internationale Wirtschaftswissenschaften studiert und in seiner Dissertation einen Fokus auf die Kulturgeschichte der Prognostik gelegt. Und so hat er auch im Vortraf verschiedene Modelle und Ausdrucksformen der Zukunftsschau aus den Bereichen der Astrologie und der Wirtschaftswissenschaften verglichen. Er betrachtete die Astrologie weniger aus psychologischer Perspektive, sondern vielmehr als Instrument der Vorhersage künftiger Ereignisse.

Mit farbenfrohen Grafiken illustrierte Niederwieser die faszinierenden Parallelen zwischen beiden Welten, beispielsweise die wiederkehrenden Zyklen in der Entwicklung von Technologien mit den verschiedenen Phasen des Zyklus zwischen Uranus und Pluto. Abseits jeglicher Spekulationen stellte die Präsentation die beidenen verschiedenen Zyklenmodelle gegenüber. Dabei versuchte Niederwieser weder, die Astrologie (oder andere Disziplinen) zu verifizieren oder zu falsifizieren, sondern vielmehr die erstaunlichen Parallelen beider Modelle herauszuarbeiten.“

Unsere Zukunft 2020 – 2050


Wir leben in einer Zeit großer Umbrüche. Die Krise scheint zum Dauerzustand geworden zu sein: Flüchtlingskrise, EU-Krise, Demokratiekrise – die Ereignisse der vergangenen Jahre zeigen, dass unsere etablierten Systeme nicht mehr tragfähig für die Zukunft sind. Das mag auf den ersten Blick beängstigend erscheinen. Doch wenn man die großen Zyklen der Astrologie kennt, dann verbirgt sich hinter all diesen Entwicklungen eine höhere Ordnung.

Saturn-Pluto: Der Schlüssel zur Macht

Denn 2020 steht der Neubeginn von gleich drei großen Planetenzyklen an: Saturn-Pluto, Jupiter-Pluto und Jupiter-Saturn. Jeder dieser Zyklen bewirkt tiefgreifende gesellschaftliche Veränderungen. So steht der Saturn-Pluto-Zyklus für die Art und Weise, wie man zu Macht und Erfolg gelangen kann. Etwa alle 30-40 Jahre ändert sich dieses Erfolgsrezept grundlegend. Die Zeit seit 1982 war vom Zeichen Waage geprägt. Der Siegeszug unserer modernen Marketing- und Mediengesellschaft begann: Das eigene Image wurde zunehmend wichtig, die Gabe sich selbst gut zu präsentieren und zu vermarkten. Beziehungen und Netzwerke wurden zum Schlüssel für beruflichen Erfolg. Diese Phase bescherte uns eine Flut von bunten Bildern und eine Explosion von Medien, mit welchen wir tagtäglich bombardiert werden.

2020 wechselt der Saturn-Pluto-Zyklus nun in den Steinbock. Deshalb wird es in den kommenden Jahrzehnten wieder stärker um harte Arbeit, Seriosität und Tiefgründigkeit gehen. Substanz anstelle von buntem Marketing, Entschlossenheit und Geradlinigkeit anstelle von charmantem Small Talk. Bis 2050 werden wir aber auch ein enormes Anwachsen von staatlichen Megastrukturen erleben und den allumfassenden Aufbau globaler Überwachungsmaschinerien mit strengen Gesetzen.

Aufbruch ins Luft-Zeitalter

Der zweite große Umbruch wird vom Megazyklus Jupiter-Saturn in den Elementen angezeigt. Nach über 200 Jahren unter der Herrschaft des Elements Erde wechselt dieser ebenfalls 2020 in eine Luft-Epoche. Das führt uns in den kommenden Jahrzehnten von der materialistischen Konsumgesellschaft in eine idealistische Wissensgesellschaft.

Die aktuelle Erd-Epoche begann um 1800 und leitete die Industrielle Revolution ein. Rauchende Fabriken, Fließbänder und Warenströme überzogen den Globus. Die Dogmen des Messbaren und Besitzbaren übernahmen die Herrschaft im Zeitgeist. Seit 1980 befinden wir uns in einer Übergangsphase zwischen Erde und Luft. Die Digitalisierung unserer Lebenswelt begann: Computer, Smartphones und Internet leiteten uns von den klobigen, grobpixeligen Rechenmaschinen der späten Erd-Epoche hinüber zu den feinstofflichen Clouds, Datennetzwerken und Hologrammen der Luft-Epoche. Das Wirtschaftsleben ändert sich dadurch fundamental und mit ihm die etablierten Berufsbilder und Branchen. Nicht mehr Normen, Behördenstempel und Hierarchien werden in Zukunft erfolgsentscheidend sein, sondern Flexibilität, Kreativität und vernetztes Denken.

Die aktuellen Krisen sind dabei nichts anderes, als der Abschied von den alten Zyklen. Dabei liegt die Lösung nicht im Festhalten, sondern im Loslassen des Bestehenden. Wie wir diesen Veränderungen besonders gut begegnen können, das hängt von unserem persönlichen Horoskop ab.

Christof Niederwieser, März 2019

Das Gruppenhoroskop von Monty Python und Queen auf Astro.com

Auf Astro.com, der weltweit führenden Astrologie-Plattform des Astrodienst Zürich, gibt es nun einige Auszüge aus meinem Gruppenhoroskop-Buch.

Am Beispiel der legendären Comedians Monty Python und der Rocklegenden Queen zeigt sich, wie einfach und treffend das Gruppenhoroskop diese beiden Formationen beschreibt. Dabei muss man gar nicht erst in die Feinanalyse (Rollenverteilung, Gruppendynamik etc.) gehen. Es reicht bereits der erste Schritt des Deutungssystems: die Kollektiv-Analyse. Diese offenbart, was die Gruppe in ihrer Gesamtheit charakterisiert und zur eigenständigen Wesenheit macht.

Das Gruppenhoroskop von Monty Python und Queen auf ASTRO.COM

Gruppenhoroskop in The Mountain Astrologer

Die englische Version meines Grundlagen-Artikels über das Gruppenhoroskop hat es in der Jubiläumausgabe der weltweit führenden Astrologie-Fachzeitschrift THE MOUNTAIN ASTROLOGER auf die Titelseite geschafft. Ein herzliches Dankeschön an die Redaktion und die vielen begeisterten Leser, die mir aus aller Welt geschrieben haben.

The Mountain Astrologer besuchen

Mittlerweile ist der volle Artikel auch online verfügbar auf Astrodienst Zürichs ASTRO.COM:

Gruppenhoroskop-Artikel auf ASTRO.COM

Das Gruppenhoroskop

In der Astrologie war es bislang schwierig, das Wesen und die Dynamik von Gruppen zu entschlüsseln. Gruppen ab drei Personen werden mit dem herkömmlichen Instrumentarium schnell sehr unübersichtlich und entziehen sich somit einer systematischen Analyse

In der ASTROLOGIE HEUTE-Ausgabe von April 2016 stelle ich erstmals das Gruppenhoroskop vor, eine innovative neue Methode, mit der Gruppen bis zu 20 Horoskopen komfortabel und übersichtlich analysiert werden können. Am Praxisbeispiel einer Abteilung für Forschung & Entwicklung zeige ich die Anwendungsmöglichkeiten im Bereich Personal und Organisationsentwicklung.

Artikel „Das Gruppenhoroskop“ (Astrologie Heute)

In der Ausgabe November 2016 der Fachzeitschrift MERIDIAN zeige ich das Fokus-Gruppenhoroskop anhand der bekannten TV-Unterhaltungsshow „Die Höhle der Löwen“.

Artikel „Die Höhle der Löwen im Gruppenhoroskop“ (MERIDIAN)

Auch auf meiner Website finden Sie einen Kurzartikel über das Gruppenhoroskop, der die Methode anhand zweier Beispiele erklärt.

Online-Artikel „Das Gruppenhoroskop“

Das Gruppenhoroskop ist seit Mai 2016 als eigene Funktion in der renommierten Astrologie-Software ASTROPLUS verfügbar.

Das Gruppenhoroskop in Astroplus

In der ASTROLOGIE HEUTE-Ausgabe von Juni 2016 zeige ich zudem, wie mit dem Gruppenhoroskop eine elegante Zusammenschau verschiedenster astrologischer Prognosemethoden möglich ist: das PROGNOSKOP.

Artikel „Das Prognoskop“ (Astrologie Heute)

 

50 Jahre STAR TREK – Das Gruppenhoroskop

von Dr. Christof Niederwieser, 08.09.2016

50 Jahre Star Trek Horoskop

Der Weltraum, unendliche Weiten. Wir schreiben den 08. September 1966. In einer unscheinbaren TV-Premiere werden erstmals die Abenteuer des Raumschiffs Enterprise ausgestrahlt, das mit seiner 400 Mann starken Besatzung 5 Jahre unterwegs ist, um fremde Galaxien zu erforschen, neues Leben und neue Zivilisationen. Viele Lichtjahre von der Erde entfernt dringt die Enterprise in Galaxien vor, die nie ein Mensch zuvor gesehen hat.

Seither hat sich das Star Trek Universum zu einem Massenphänomen entwickelt, welches wie kaum eine andere Science Fiction Serie die Vorstellung des Menschen von der Zukunft, aber auch die Entwicklung neuer Technologien geprägt hat.

Zeit, einen Blick ins Gruppenhoroskop der Crew des Raumschiff Enterprise zu werfen:

50 Jahre Star Trek Gruppenhoroskop

Die Star Trek Crew im Gruppenhoroskop

 

Im Gruppenhoroskop sehen wir die sieben Schauspieler, welche die Hauptrollen spielen. Für die bessere Übersicht werden die Personen im Folgenden nach ihren Filmcharakteren benannt: Kirk (William Shatner), Spock (Leonard Nimoy), McCoy (DeForrest Kelley), Scotty (James Doohan), Uhura (Nichelle Nichols), Sulu (George Takei) und Chekov (Walter Koenig). Für all diese Schauspieler waren die Enterprise-Charaktere die Rolle ihres Lebens. Sie legten sich wie eine zweite Haut über ihre Person. Das zeigt sich auch in der Tatsache, dass die Geburtstage ihrer Filmcharaktere mit ihren privaten Geburtstagen identisch sind (z.B. William Shatner 22.03.1931 – James T. Kirk 22.03.2228) Das Gruppenhoroskop der Schauspieler zeigt deshalb sehr gut die Verhältnisse innerhalb der Crew.

Wie im Horoskop von Star Trek Erfinder Gene Roddenberry sehen wir auch hier eine starke Dominanz des II. Quadranten, insbesondere auf der Ebene der Generationenprägung (Außenkreis). Die Crew entstammt der Pluto in Krebs Generation (1912 – 1939) und ist geprägt durch die massiven Umwälzungen zweier Weltkriege und der großen Weltwirtschaftskrise, welche der Bevölkerung eine enorme emotionale Destabilisierung brachten. Man flüchtete sich entweder in die Geborgenheit von Haus, Heimat und Familie oder in neue Empfindungswelten durch Kino, Fernsehen und Bücher.
Die frühen Jahrgänge mit Neptun in Löwe (1914 – 1929) verfolgten dabei die Vision des freien Individuums. So sind in der Serie Dr. McCoy und Scotty die beiden Freigeister, die beherzt und humorvoll für das Menschliche eintreten. Die späteren Jahrgänge hingegen verfolgen die Vision der Situationsoptimierung (Neptun in der Jungfrau 1928 – 1942). So wirkt auch die restliche Crew deutlich angepasster, dienstbeflissener und ist immer voll auf ihre Aufgaben und Herausforderungen konzentriert.

Das Gruppenhoroskop zeigt zudem eine starke Besetzung der Pionier- und Abenteurerzeichen Widder und Wassermann, insbesondere auf der Ebene der individuellen Planeten. Das Entdecken und Erkunden neuer Welten auf technologischer Grundlage steht im Fokus als gemeinsames Leitthema. Zudem fällt der nahezu leere Stier auf. Lediglich Captain Kirk bringt hier Gewicht mit seinem Mond direkt auf dem Grad seiner Erhöhung (3° Stier). Das soziale Geschehen, die Gruppenprozesse, drehen sich voll um seine Person. Wann immer die Crew gemeinsam agiert, ist er als Zentrum und Tonangeber dabei.

Die individuellen Rollenschwerpunkte werden vor allem durch die Sonnen angezeigt. Die Pioniere und Vorreiter der Crew sind Kirk und Spock mit ihren Sonnen Anfang Widder. Beide sind innerhalb von nur vier Tagen geboren und platzieren zudem Merkur und eine Uranus-Mondknoten-Konjunktion im Widder. Steuermann Sulu mit der Sonne auf 0° Stier bleibt meistens an Bord, um das Revier zu bewachen. Navigator Chekov mit seiner Jungfrau-Sonne ist gleichzeitig Sicherheitsbeauftragter. Lieutenant Uhura mit ihrer frühen Steinbock-Sonne sitzt immer brav auf der Brücke und empfängt Funksignale. Als Kommunikationsoffizierin steuert sie mit ihrem Mond den einzigen Gruppenfaktor im Kommunikationszeichen der Zwillinge bei. Chefarzt Dr. McCoy kennzeichnet die typische spröde Ironie des 29° Steinbock. Und Chefingenieur Scotty mit seiner Fische-Sonne ist der geniale Tüftler im Hintergrund, der stets technische Wunder vollbringen kann und gerne seinem Lieblingsgetränk Whisky huldigt.

Doch all das ist nur die Entertainment-Kulisse, welche es dem Publikum ermöglicht, eine emotionale Beziehung zur Serie aufzubauen. Im Hintergrund waltet ein viel größeres Prinzip, welches für den enormen Erfolg von Star Trek verantwortlich ist, nämlich eine enge Koppelung an den langwelligen Astro-Kondratieff Innovationszyklus.

Mehr über Star Trek als technologischer Frühindikator finden Sie in meinem ausführlichen Artikel auf astro.com:

Artikel „50 Jahre STAR TREK“ auf astro.com

 

AstroMANAGEMENT Newsletter

Online-Artikel über astrologische Wirtschaftszyklen

„The astrological Kondratiev Cycle“ stellt den Astro-Kondratieff Wirtschaftszyklus näher vor. Er basiert auf einer Theorie des russischen Wirtschaftswissenschaftlers Nikolai Kondratieff, welche bis heute zu den meistdiskutierten Prognosemodellen der modernen Zukunftsforschung gehört. Diese geht davon aus, dass es im globalen Wirtschaftsleben ein regelmäßiges Muster von Aufschwung und Abschwung gibt, welches sich über 50 bis 60 Jahre erstreckt.

Die englische Version meines Grundlagen-Artikels über die astrologischen Hintergründe des Kondratieffzyklus wurde vor einigen Monaten im „International Astrologer“ der ISAR („International Society for Astrological Research“) veröffentlicht. Nun steht dieser Text auch online zur Verfügung auf Astro.com vom Astrodienst Zürich:

Artikel „Der astrologische Kondratieff-Zyklus“ auf astro.com

Online-Artikel über astrologische Wirtschaftszyklen 1

Star Trek als technologischer Frühindikator

Zum Jubiläum „50 Jahre Star Trek“ gibt es einen Artikel auf astro.com. Darin analysiere ich nicht nur die wichtigen Horoskope dieser einflussreichen Science Fiction Serie, insbesondere jene vom Erfinder Gene Roddenberry, seiner ersten Konzept-Skizze und der Erstausstrahlung im amerikanischen Fernsehen.

Es wird auch veranschaulicht, wie das in der PROGNOSTIK-Buchserie vorgestellte Phänomen der Novum-Inkubation astrologisch angewendet werden kann.

Der Artikel zeigt die weitreichende astrologische Bedeutung der Star Trek Serie als Frühindikator für technologische Entwicklungen. Im Zentrum der Analyse steht die enge Koppelung zwischen Star Trek und dem Astro-Kondratieff, dem langwelligen Innovationszyklus, der Technologie und Gesellschaft entscheidend prägt.

Der vollständige Artikel ist online auf astro.com verfügbar:

Artikel „50 Jahre STAR TREK“ auf astro.com

Zudem gibt es hier auf der Website einen kurzen Artikel zum Gruppenhoroskop der ersten Star Trek Crew:

Das STAR TREK Gruppenhoroskop

Das Gruppenhoroskop: Eine Online-Einführung

Astrologie liefert ein hervorragendes Instrumentarium, um den individuellen Charakter, die Stärken und Schwächen eines Menschen oder einer Organisation zu identifizieren. Deutlich schwieriger wird es hingegen, wenn man das Wesen und die Dynamik von Gruppen astrologisch entschlüsseln möchte. Hierfür gab es in der Astrologie bislang keine adäquaten Werkzeuge. Gruppen ab drei Personen werden mit dem herkömmlichen Instrumentarium schnell sehr unübersichtlich und entziehen sich somit einer systematischen Analyse, bzw. gehen bei Methoden wie dem Multi-Composit oder Multi-Combin die Informationen über die einzelnen Horoskope komplett verloren.

Dabei ist im Sinne eines systemischen Ansatzes gerade die Zusammenschau der Beziehungen in einer Gruppe essentiell. Ob in der Familie, im Freundeskreis oder der Abteilung im Job, im Vorstand oder am Verhandlungstisch, stets ist die Gruppe mehr als die Summe ihrer Individuen und Zweierbeziehungen.

Hierfür habe ich das Gruppenhoroskop entwickelt, mit welchem eine komfortable Zusammenschau von bis zu zwanzig Horoskopen möglich ist. Bereits seit einigen Jahren verwende ich dieses Instrument wenn es darum geht, Abteilungen und Teams zu analysieren und im Sinne der Organisationsentwicklung gezielt Veränderungen in der Gruppe herbeizuführen.

Dieser Ansatz ist in der Astrologie bislang einzigartig. Und auch in der systemischen Personalentwicklung oder in der Gruppenpsychologie gibt es kein vergleichbares Werkzeug.

Das Gruppenhoroskop zeigt sehr schnell die Probleme, Reibungspunkte und Defizite, aber auch die ungenutzten Potentiale eines Teams. Und es liefert den Leitfaden, wie die Situation verbessert werden kann, ob kurzfristig durch das Sichtbarmachen von Verhaltenskonditionierungen und Interaktionsmustern, mittelfristig durch eine Optimierung der Aufgabenprofile oder langfristig durch Schulungsmaßnahmen oder Recruiting.

Die Methodik des Gruppenhoroskops

Im Gruppenhoroskop werden die Horoskope aller Personen im selben Tierkreis eingezeichnet. Dabei wird jeder Person eine eigene Farbe zugeordnet, um sie einfach voneinander unterscheiden zu können. Ab etwa zehn Personen werden die Farben durch geometrische Figuren ergänzt (Planeten in Kreisen, Dreiecken, Vierecken, Rauten etc.), damit die einzelnen Horoskope für das Auge eindeutig unterscheidbar bleiben.

Variante 1: Die Vogelperspektive

Will man eine Gruppe aus der Vogelperspektive analysieren, so wird das Gruppenhoroskop mit 0° Widder links als Fixpunkt erstellt. So sieht man besonders gut die Gesamtstruktur der Gruppe und die inneren Zusammenhänge zwischen ihren Mitgliedern.

Das Beispiel zeigt sechs wichtige Politiker, welche im Jahr 2016 die Schlagzeilen prägen: Barack Obama, Vladimir Putin, Angela Merkel, François Hollande, David Cameron und Recep Tayyip Erdogan. Man sieht anschaulich, in welchen Bereichen sich die Charaktere gespannt oder harmonisch gegenüberstehen. Besonders auffällig ist die schwache Besetzung des Tierkreisbereichs Wassermann bis Stier, insbesondere die totale Vakanz des Zeichens Widder. Kaum einer wagt es, neue Wege zu gehen und Pioniergeist zu zeigen. Vielmehr steht das Bewahren bestehender Machtverhältnisse im Vordergrund.

Gruppenhoroskop Politiker 2016

Die Ebene der Generationenprägung

Um die Generationenprägung der Gruppe besser sichtbar zu machen, werden bei der Vogelperspektive Uranus, Neptun und Pluto im Außenkreis eingezeichnet. So ist schnell ersichtlich, wie die Gruppe an Zeitgeistströmungen gekoppelt ist. Im Innenkreis sehen wir die persönlichen Veranlagungen (AC, MC, Sonne, Mond, Merkur, Venus, Mars) und die individuelle gesellschaftliche Ankoppelung (Jupiter, Saturn), im Außenkreis die Kulturbrille, die Einbettung in die Moden und Trends der Generationen (Transsaturnier). Wenn es thematisch angeraten ist, dann werden dort auch die entsprechenden Kleinplaneten eingetragen.

Eine getrennte Kollektivebene ist auch deshalb von Vorteil, weil wir einige Jahrzehnte lang eine Unwucht auf der rechten Tierkreishälfte hatten. Für die aktuell im Berufsleben stehenden Jahrgänge (ca. 1950 – 2000) befindet sich Pluto zwischen Löwe und Skorpion, Neptun zwischen Waage und Steinbock und Uranus zwischen Krebs und Steinbock. Trägt man alle Faktoren in den Innenkreis ein, so entsteht schnell der Eindruck, dass diese Zeichen überrepräsentiert wären.

Im Beispielhoroskop ist die Plutoballung im letzten Löwedekanat auffällig. Putin, Merkel, Hollande und Erdogan gehören zur Generation, in der die Führer zwar noch bestimmen, aber sich zunehmend Sachzwängen unterordnen müssen (ca. 1952 – 1957). Die Neptunballung im letzten Waagedekanat zeigt die Vision dieser Generation, welche sich vom Ideal des Weltfriedens langsam hin zum machtstrategischen Taktieren wandelt. Spannend wird es 2016 – 2017, wenn der laufende Uranus in Opposition dazu läuft und die entsprechenden diplomatischen Spielregeln auf den Kopf stellt.

Variante 2: Die Fokusperson-Perspektive

In der zweiten Variante des Gruppenhoroskops steht die Fokusperson im Zentrum. Diese Darstellung ist ideal um die Beziehung eines Horoskops zur restlichen Gruppe zu analysieren. Man setzt sich damit die Wahrnehmungsbrille der Fokusperson auf.

Das Beispiel zeigt Queen Elizabeth II. im Zentrum. Einerseits sieht man hier schön ihr Verhältnis zu den verschiedenen Mitgliedern der Royal Family, insbesondere die starke emotionale Kette der Mutterbeziehungen. So steht ihr Mond („das Mutterprinzip“) genau auf der Sonne der Queen Mum (grau, 12° Löwe), ihre eigene Sonne wiederum genau auf dem Mond von Prince Charles (rot, 0° Stier). In der Gesamtverteilung fällt auf, dass die anderen Mitglieder kaum Faktoren in ihren 1. Quadranten werfen (Häuser 1-3). Sie ist unumstrittene Herrscherin in ihrem Revier. Lediglich Lady Diana (blau) positionierte mit Mond, Jupiter und Saturn nennenswertes Gewicht in das erste Haus von Queen Elizabeth II. und machte ihr somit eine gewisse Konkurrenz als „Königin der Herzen“.

Diese kurzen Beispiele sollen einen ersten Eindruck vermitteln, wie mit dem Gruppenhoroskop komplexe systemische Zusammenhänge in Gruppen umfassend analysiert werden können.

Gruppenhoroskop Royal Family

Weitere Informationen zum Gruppenhoroskop

Nach jahrelanger Entwicklung und Anwendung habe ich das Gruppenhoroskop am 02. Februar 2016 erstmals der Öffentlichkeit vorgestellt im Rahmen meines Vortrags „Astrologie im Management“. Anwesend waren der Vorstand und zahlreiche Mitglieder der Astrologischen Arbeitsgemeinschaft Stuttgart, sowie Klemens Ludwig, der Präsident des Deutschen Astrologenverbands.

Ein ausführlicher Artikel über die Grundlagen des Gruppenhoroskops inklusive eines Anwendungsbeispiels aus der astrologischen Unternehmensberatung wurde erstmals in der Zeitschrift ASTROLOGIE HEUTE präsentiert (Ausgabe Nr. 180, April/Mai 2016).

Zudem gibt es einen Online-Artikel zum Gruppenhoroskop der Star Trek Crew.

Seit dem Sommersemester 2016 ist das Gruppenhoroskop fixer Bestandteil des Studiengangs Wirtschaftsastrologie, insbesondere der Seminare „Astrologie für Manager“, „Grundlagen der Wirtschaftsastrologie“ und „AstroPERSONAL – Astrologisches Personalmanagement“.

Zudem gibt es ein eigenes Seminar zum Gruppenhoroskop, welches sowohl Online, als auch als Tages-Seminar besucht werden kann.

Buch „Das Gruppenhoroskop: Schlüssel zur Kollektiv-Astrologie“

Im Mai 2017 ist mein Buch zum Gruppenhoroskop erschienen. Auf 192 Seiten zeige ich darin, wie Gruppenhoroskope erstellt und analysiert werden. Dabei wird auch das 4-stufige Deutungssystem erläutert, mit welchem man Schritt für Schritt die verschiedenen Ebenen der Gruppe ergründen kann:

  1. Kollektiv-Analyse: Was macht die Gruppe in ihrer Gesamtheit aus?
  2. Rollenverteilung: Wie positionieren sich die einzelnen Mitglieder im Kontext der Gruppe?
  3. Gruppendynamik & Beziehungsmuster: Wie sind die Mitglieder miteinander vernetzt? Wie interagieren sie miteinander?
  4. Fokus-Perspektive: Wie sieht ein einzelnes Mitglied den Rest der Gruppe aus seiner persönlichen Wahrnehmungsperspektive?

192 Seiten
35 Grafiken, Tabellen und Gruppenhoroskope in Farbe
inklusive Praxisteil mit Seminarprotokollen und Zeichenvorlagen
ZUKUNFTSVERLAG 2017
ISBN 978-3-9464-9530-7

Das Buch ist überall im Fachhandel erhältlich (z.B. Astronova, Amazon, Hugendubel, Osiander etc.) – Sie können es auch direkt beim mir im ZUKUNFTSVERLAG bestellen:

Buch bestellen beim ZUKUNFTSVERLAG

Das Gruppenhoroskop in der Software ASTROPLUS

Seit Anfang Mai 2016 gibt es in der führenden Astrologie-Software ASTROPLUS von Astrocontact eine eigene Funktion für das Gruppenhoroskop. Damit können Sie sehr komfortabel und mit wenigen Mausklicks selbst Gruppenhoroskope erstellen und die vielfältigen Möglichkeiten dieser Technik nutzen.

Zur Verfügung stehen sowohl die Vogelperspektive-Variante mit 0° Widder links, als auch die Fokusperson-Variante mit einem Basishoroskop im Zentrum. Das Gruppenhoroskop in Astroplus bietet zudem freie Farbwahl für die verschiedenen Horoskope, eine enorme Flexibilität im grafischen Design, sowie die Möglichkeit, beliebige zusätzliche Faktoren wie z.B. Kleinplaneten zu integrieren.

Ein herzliches Dankeschön und großes Lob an Wolfgang Peterat für die gelungene Umsetzung!

Gruppenhoroskop in Astroplus

einige Anwendungsmöglichkeiten:

  • Systemische Analysen von Familien, Freundeskreisen, Mannschaften, Abteilungen, Teams und allen anderen Arten von Gruppen
  • Stärken/Schwächen-Profile von Gruppen
  • Abbildung von Beziehungsnetzen, Interaktionsmustern und Konfliktpotentialen zwischen den Gruppenmitgliedern
  • Optimierung von Stellenprofilen, Aufgaben und Verantwortlichkeiten
  • Suchprofile für interne und externe Ausschreibungen
  • Synthetische Zusammenschau verschiedenster Prognosemethoden: das Prognoskop

Kontaktieren Sie mich für weitere Infos. Auf Anfrage sende ich Ihnen gerne die Gruppenhoroskope aus diesem Artikel in hoher Auflösung zu.